IMG_7629.jpg
JZ7A1058-2.jpg
Nata-20200523-0948-9451.jpg

Our Work

Oh hey!

Ich heisse Natalie, aber alle nennen mich Nati. Mit einer Ausnahme - meiner liebsten Oma.

Ich wohne mit meinem Herzensmensch, Patrick, in einer Altbauwohnung inmitten der Stadt Luzern. 

Was ich liebe? Das Leben. Die kleinen Momente.

Sich selbst zu beschreiben finde ich sehr schwierig. Dies hat meine Beste Freundin jedoch mal über mich erfasst:

"Über mini bescht fründin chönnti so viel z säge. Sie isch eifach die bescht. Guet das sägid alli über ihri beschti fründin aber ich meines ernst. Sie hed es härz us gold und viel empathie. Wenn sie dich is herz gschlosse hed, de chasch du 100% sicher sie, dass sie immer für dich da wird sie.

Sie strahlt wärmi us, dases fürs ganze umfäld längt.

Ihres härz isch nid nur für mänsche riesig, sondern genau so für tier und für d natur. Sie hed mitgfühl für jedes läbewäse und luegt, dass sich jedes läbewäse ih ihrere nöchi wohl fühlt. Dur das chund sie vilicht mängisch chli z churz aber a dem schafft sie und hed scho grossi fortschritt gmacht.
Ich würd behaupte, dass sie ihres hobby zum bruef gmacht hed und 100% vo ihrere lideschaft da dri steckt.

Und hey, das macht sie ächt perfekt!
Sie nimmt eifach jede, so wiener isch und so isch de mensch au guet. Er muess sich nid verändere oder verstelle."

 

 

Ich bin gelernte Pflegefachfrau und arbeite teilzeit in der Kardiologieabteilung (alles rund ums Herz). Mein Beruf ist wundervoll und ich bin sehr dankbar, dass ich die Pflege und das Fotografieren kombinieren kann.

Abenteuer in den Bergen ist mein Yoga. Wenn ich mal pensioniert bin, möchte ich Steine mit rot-weissen Wanderzeichen bemalen. Bis es soweit ist, trifft man mich über die Sommermonate im Pilatusgebiet an, wo ich mit meinen wundervollen Freunden eine Hütte bewirtschafte.

Zeit mit Familie und Freunden zu verbingen ist etwas vom wertvollsten für mich. Ich liebe es dabei am See, zuhause im Garten oder in einem gemütlichen Cafe zu verweilen.

A propro Garten -ich bin leider nicht die beste Gärtnerin, dennoch gebe ich mir dieses Jahr die allergrösste Mühe, dass meine Tomatenstöcke den Sommer überstehen

(Fazit September 2021: Ich konnte Drei Tomaten ernten).

Wir haben drei Katzen - Leni, Pablo und Kiwi die uns jeden Tag aufs neue zum lachen bringen.

du hast noch Fragen. Oder möchtest einfach "hallo" sagen, schreib mir. Ich freue mich!


 

8Q3A7036-2.jpg
8Q3A7995.jpg